Wissenswertes

Dürfen abgedichtete Fußböden ohne Gefälle ausgeführt werden?

Eine gefällelose Variante ist bei abgedichteten Fußböden laut DIN 18534-1 „Abdichtung von Innenräumen – Anforderungen, Planungs- und Ausführungsgrundsätze“ zulässig und daher nicht zu beanstanden. In der DIN 18534-1 heißt es nämlich, dass auf ein Gefälle verzichtet werden darf, wenn das Ableiten oder Entfernen des auf dem Fußboden bzw. auf der Abdichtung anfallenden Wassers auf andere Weise erfolgt. Eine der naheliegenden Möglichkeiten in der Praxis ist die Bereitstellung eines Gummischiebers, mit dem das anfallende Wasser von den Nutzern den Entwässerungseinrichtungen zugeführt wird. Allerdings geht man dabei von einer Idealsituation aus, da es sich um eine von Menschen auszuführende manuelle Tätigkeit handelt, von der unterstellt wird, dass sie unzuträgliche Wasseransammlungen verhindern könne. Eine gefällelose Ausführung ist also mit Unwägbarkeiten verbunden, im Prinzip ist sie aber zulässig.

Dies steht im Gegensatz zu Fußbodenkonstruktionen mit Gefälle, bei denen die Wasserableitung zuverlässig und ohne weiteres Zutun durch die natürliche Schwerkraft erfolgt. Gegen eine vollflächige Gefälleausbildung gibt es jedoch häufig Einwände, da bei solchen Fußböden das Begehen oder Stehen nur in schräger Körperhaltung möglich ist. Auch können fahrbare Einrichtungs-gegenstände unter Umständen selbstständig wegrollen, wie zum Beispiel die in Großküchen zum Einsatz kommenden Transportwagen. Nicht zuletzt werden auch wirtschaftliche Aspekte angeführt. Die relativ teure, zusätzlich erforderlich werdende Gefälleschicht soll nämlich eingespart werden.

Fußböden mit einem lokalen Gefälle, das auf die nahe Umgebung der Bodenabläufe und Rinnen beschränkt ist, stellen einen nutzerfreundlichen und hinsichtlich der Entwässerung dennoch wirksamen Kompromiss dar. Nebenbei verhindert ein solches Trichtergefälle von Haus aus, dass die Entwässerungs-einrichtungen gegenüber dem Niveau der umgebenden Fußbodenoberfläche zu hoch eingebaut werden. Eine solche fehlerhafte Ausführung würde naturgemäß die Pfützenbildung begünstigen und das manuelle Entfernen des auf dem Boden anfallenden Wassers erschweren.